Pfarrblatt Nr. 28/29    5. Juli 2009

Druckversion

Gottesdienste    Gottesdienst mit Ferienmusik    Mutter Bernarda Gottesdienst vom 9. Juli um 19.30 Uhr    Gottesdienst zum Abschluss der ökumenischen Kids-Tage    Orgelmusik von Schweizer Komponisten    Unterwegs sein   

Gottesdienste

14. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte für die Aufgaben unserer Pfarrei

Samstag, 4. Juli
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer
Jahrzeiten für Hans und Frieda Wettstein-Amstutz / Trudy Stöckli-Heimgartner / Emil und Elsa Egloff-Judas / Erwin und Nina Binder-Schärli / Fridolin und Martha Schibli-Wettstein / Oswald und Margrit Peterhans-Keller / Josef Peterhans / Josef und Frieda Stöckli-Gauch / Paula Ziegler-Eichler / Karl und Josefine Ziegler-Baldinger, Tochter Rosa Ziegler und Sohn Walter Ziegler / Wilhelm und Anna Heimgartner-Peterhans und Kinder / Rosa Schibli / Hermann Schibli und Eltern

Sonntag, 5. Juli
10.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer

Montag, 6. Juli
19.30 Bibelteilen im Pfarrhaus

Mittwoch, 8. Juli
9.00 Rosenkranz
Wir beten um geistliche Berufe

Donnerstag, 9. Juli
19.30 Eucharistiefeier im Gedenken an Mutter Bernarda Heimgartner

Freitag, 10. Juli
9.00 Eucharistiefeier mit Pfr. K. Walkowiak
17.30 Abschlussgottesdienst Kids-Tage in der ref. Kirche

15. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte für die Aufgaben unserer Pfarrei

Samstag, 11. Juli
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer
Jahrzeiten für Fritz und Berta Schwegler-Holzscheiter, Kinder und Eltern / Agatha Koch-Schibli

Sonntag, 12. Juli
10.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer
16.00 Pilgergottesdienst am Grab von Mutter Bernarda Heimgartner im Mutterhaus in Menzingen

Mittwoch, 15. Juli
9.00 Rosenkranz
Wir beten um geistliche Berufe

Donnerstag, 16. Juli
18.45 Rosenkranz

Freitag, 17. Juli
9.00 Eucharistiefeier mit Kaplan Adam Sroka

Samstag, 18. Juli
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Kaplan Adam Sroka

Nach oben

Gottesdienst mit Ferienmusik

Im Gottesdienst vom 4. + 5. Juli wird uns Franziska Huser an der Orgel mit spezieller Ferienmusik begleiten.
Als Auftakt zu den Sommerferien freuen wir uns auf diese musikalischen Leckerbissen und wünschen gleichzeitig der ganzen Pfarrei eine schöne und erholsame Sommerzeit.
Franziska Huser danken wir ganz herzlich für diesen, schon fast zur Tradition gewordenen Einsatz.

Pfarreirat E. Schoch

Nach oben

Mutter Bernarda Gottesdienst vom 9. Juli um 19.30 Uhr

Paulus schreibt an die Gemeinde von Korinth, nicht um sie zu beschämen, sondern sie zu ermutigen:
"Wir gelten als Betrüger und sind doch wahrhaftig; wir werden verkannt und doch anerkannt; wir sind wie Sterbende, und seht: wir leben, wir werden gezüchtigt und doch nicht getötet; uns wird Leid zugefügt, und doch sind wir jederzeit fröhlich; wir sind arm und machen doch viele reich; wir haben nichts und haben doch alles." (2 Kor 6, 8 - 11)
Diese Worte könnte man auf Mutter Bernarda übertragen. Ihr ist es ähnlich ergangen. Sie hat dem Institut, ja der Jugend Gesundheit und Lebensfreude zum Opfer gebracht. In allem Schweren und Bitteren konnte sie sagen: "Preisen und lieben wir den Herrn im Leid wie in der Freude, im Trost wie in der Bitterkeit". Und ihre Novizinnen und Schwestern ermunterte sie: "Lebt heiter im Herrn".

Sr. Eugenia

Nach oben

Gottesdienst zum Abschluss der ökumenischen Kids-Tage

Freitag, 10. Juli 2009, 17.30 Uhr, in der ref. Kirche, mit anschliessendem kleinem Imbiss. Zu dieser Feier laden wir die ganze Gemeinde herzlich ein. Wir freuen uns auf viele Mitfeiernde.
Im Namen des ganzen Kids-Tage Teams:

Katechetin Lilli Burkart

Nach oben

Orgelmusik von Schweizer Komponisten

Beim Gottesdienst vom 11. + 12. Juli spielt Franziska Huser Werke von Schweizer Komponisten an der Orgel. Zu diesen Gottesdiensten mit "einheimischer Musik" sind alle herzlich eingeladen.

Pfarreirat E. Schoch

Nach oben

Unterwegs sein

Wo Himmel und Erde sich berühren
Es waren einmal zwei Mönche, die lasen miteinander in einem alten Buch, am Ende der Welt gäbe es einen Ort, an dem Himmel und Erde sich berührten und das Reich Gottes begänne. Sie beschlossen, ihn zu suchen und nicht umzukehren, ehe sie ihn gefunden hätten. Sie durchwanderten die Welt, bestanden unzählige Gefahren, erlitten alle Entbehrungen, die eine Wanderung durch die ganze Welt fordert, und alle Versuchungen, die einen Menschen von seinem Ziel abbringen können. An diesem Ort sei eine Tür, so hatten sie gelesen. Man brauchte nur anzuklopfen und befände sich im Reiche Gottes. Schliesslich fanden sie, was sie suchten. Sie klopften an die Tür, bebenden Herzens sahen sie, wie sie sich öffnete. Und als sie eintraten, standen sie zu Hause in ihrer Klosterzelle und sahen sich gegenseitig an. Da begriffen sie: Der Ort, an dem das Reich Gottes beginnt, befindet sich auf der Erde, an der Stelle, die Gott uns zugewiesen hat.

Alte Legende

Die Bärenraupe
Weiter und immer weiter geht sie, die Bärenraupe. Auf der anderen Seite der Strasse ahnt sie herrliches Grün; jenseits der Strasse wächst, was sie satt machen kann. Aber sechs Meter Asphalt liegen dazwischen! Und dann ihre Stummelfüsse! Und die Autos jagen hin und her! Zwanzig in der Minute. In einer Stunde über tausend! Nicht nur Pkws: Lastautos, Sattelschlepper, Fussgänger, Radfahrer, Mopeds. Aber sie geht. Ohne Hast. Ohne Furcht. Ohne grossartige Taktik. Zwanzig Autos in der Minute! Und sie geht und geht und geht und - kommt an!

Unbekannt
Nach oben