Pfarrblatt Nr. 39    21. September 2008

Druckversion

Gottesdienste    Musikalische Gottesdienstgestaltung durch den Männerchor Fislisbach    Das Bettagsopfer - das Solidaritätsopfer für die Schwachen in der katholischen Kirche in der Schweiz    Theodosius Florentini 1808-1865    Oberstufentreff    Feiern & Veranstaltungen Oktober    Veranstaltungen Senioren   

Gottesdienste

25. Sonntag im Jahreskreis
Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag
Kollekte für die Inländische Mission

Samstag, 20. September
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer Kasimir Walkowiak
Aufnahme der neuen Ministranten
Jahrzeiten für Paul und Maria Theresia Suter-Scherrer / Walter Heimgartner-Roos / Martin und Berta Heimgartner-Saxer / Albert Büchi-De Pool / Josef und Marie Heimgartner-Renggli

Sonntag, 21. September
Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag
10.00 Sunntigsfiir im Pfarrhaus
10.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer Kasimir Walkowiak
Der Gottesdienst wird durch den Männerchor Fislisbach musikalisch umrahmt
11.00 Anbetungsstunde mit dem Männerverein

Mittwoch, 24. September
9.00 Rosenkranz
Wir beten um geistliche Berufe

Donnerstag, 25. September
Hl. Niklaus von Flüe, Landespatron
18.45 Rosenkranz

Freitag, 26. September
9.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer Kasimir Walkowiak

Samstag, 27. September
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer
Gedächtnisgottesdienst für Pater Fridolin Günter
Jahrzeiten für Ernst und Elsa Schibli-Moser / Walter Schibli-Notter / Alois Schreiber-Benz und 1. Ehefrau Anna Schreiber-Wunderlin / Adele Peterhans-Zanutto / Alwina Glauser-Muntwyler / Magrit Meier-Muntwyler

Nach oben

Musikalische Gottesdienstgestaltung durch den Männerchor Fislisbach

Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag, 21.09.08, 10.00 Uhr
Programm:
Eröffnungslied: Morgenrot
Zum Gloria: Wie gross bist Du
Zwischengesang: Tebje Pojem
Zur Kommunion: Die Nacht
Schlusslied: Notre Suisse
Leitung: Markus Jud
Wir danken dem Männerchor Fislisbach, dass er Jahr für Jahr den Gottesdienst am Bettag musikalisch mitgestaltet.

Pfarreisekretariat: Sr. Ingrid Hug

Nach oben

Das Bettagsopfer - das Solidaritätsopfer für die Schwachen in der katholischen Kirche in der Schweiz

Das Bettagsopfer, das an diesem nationalen Besinnungstag in den katholischen Gottesdiensten aufgenommen wird, steht ganz im Zeichen der Solidarität. Es ist für die Schwachen innerhalb der katholischen Kirche unseres Landes bestimmt: von Schicksalsschlägen betroffene Seelsorger, arme Pfarreien, die auf Hilfe von aussen angewiesen sind, und andere kirchliche Institutionen, die für ihre segensreiche Arbeit unsere Unterstützung benötigen.
Die Schweizer Bischöfe empfehlen dass Bettagsopfer dem grosszügigen Wohlwollen aller Katholikinnen und Katholiken unseres Landes und danken für die grosse Solidarität.

Pfarreisekretariat: U. Seeholzer

Nach oben

Theodosius Florentini 1808-1865

Begegnungstag am 22.09.08 zum 200. Geburtstag
Schwestern von Menzingen/Ingenbohl und Kapuziner
Wir wissen es sehr wohl, dass hinter den beiden Frauen Bernarda Heimgartner und Maria Theresia Scherer der Kapuziner Pater Theodosius Florentini stand. Er ergriff die Initiative zur Gründung der Schwesternkongregationen von Menzingen und Ingenbohl. Er wollte den christlichen Glauben und das Vertrauen zur Kirche im Volk erhalten. Deshalb gründete er Schulen und Vereine. Er wollte der seelischen und körperlichen Not der Menschen abhelfen. Deshalb gründete er Spitäler, wo körperlich und psychisch Kranke mit Liebe gepflegt wurden. Er gründete Heime, wo Kinder eine christliche Erziehung erhielten, und Heime für Betagte und Behinderte. Er wollte auch der sozialen Not abhelfen. Deshalb gründete er Fabriken, wo nur 11 Stunden am Tag gearbeitet wurde, wo es keine Nachtarbeit gab und aus deren Erträgen trotzdem höhere Löhne sowie Spitäler, Schulen und Heime finanziert werden sollten. Überall wirkten seine Schwestern nach seinen Plänen um Gotteslohn, auch an Stelle von Fabrikdirektoren.
Aus einer Predigt von Sr. Uta Teresa Fromherz, Menzingen

Nach oben

Oberstufentreff

Nächster Oberstufentreff findet im Vereinshaus am 24.9.2008 um 19.00 Uhr statt.
Es geht dabei um das Wie-Weiter. Eure Ideen für Projekte. Eines steht schon fest: Die Jugendparty in Mellingen.
Festlegen und Planung, wer bei welchem Projekt mitgestaltet.
Bis denn also

Maya, Jugendseelsorgerin

Nach oben

Feiern & Veranstaltungen Oktober

Mo 06.10. Bibel teilen
Mi 15.10. Versöhnungsfeier Firmlinge
Do 16.10. Mutter Bernarda Gottesdienst
Do 16.10. Elternabend 1. Klasse
Sa 18.10. Fiire mit de Chliine
Sa 18.10. Firmung (anschl. Apéro)
Mi 22.10. Minitreff
Mi 22.10. Oberstufentreff
Mi 22.10. Terminsitzung Seelsorge und Vereine
Fr 24.10. Jass- und Kegelabend Männerverein
Sa 25.10. Biberliverkauf (FMG)
Sa 25.10. Spitalbesuch mit grossen Kindergärtler (FMG)
Sa 25.10. Gottesdienst mit Kirchenchor
So 26.10. Gebetsnachmittag
Di 28.10. Kinderkleiderbörse (FMG)
Mi 29.10. Abschlusshock Firmlinge
Do 30.10. Abschlusshock Firmlinge
Do 30.10. Elternabend 3. Klasse

Nach oben

Veranstaltungen Senioren

Do. 02.10. Kurzwanderung
Do. 16.10. Wanderung Türlersee
Fr. 31.10. Vortrag mit Dia, Paul Holenstein berichtet über seine Seefahrtzeit
Nach oben