Pfarrblatt Nr. 25    15. Juni 2008

Druckversion

Gottesdienste    Kollekte am 14./15. Juni 2008    Musikalische Gottesdienstgestaltung durch den Männerchor Fislisbach   

Gottesdienste

11. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte für die Flüchtlingshilfe der Caritas

Samstag, 14. Juni
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Marco Riedweg, Aushilfspriester
Jahrzeiten für Martin und Rosa Koller-Krummenacher / Karl Koller-Lasser / Rita Müller-Koller / Engelbert und Maria Heimgartner-Burger und Sohn Walter Heimgartner / Fridolin und Margrit Peterhans-Karli und Sohn Kurt Peterhans-Meli / Franz und Ida Luise Hofmann-Peterhans / Anton Jakob Sutter-Hodel

Sonntag, 15. Juni
Flüchtlingssonntag
10.00 Eucharistiefeier mit Marco Riedweg, Aushilfspriester
Musikalische Gottesdienstgestaltung durch den Männerchor Fislisbach und Marcel Schmid, Saxophonist; an der Orgel Rolf Hartenbach.

Mittwoch, 18. Juni
9.00 Rosenkranz
Wir beten um geistliche Berufe

Donnerstag, 19. Juni
18.45 Rosenkranz

Freitag, 20. Juni
9.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer Kasimir Walkowiak

Samstag, 21. Juni
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer
Jahrzeiten für Hermann Widmer-Heimgartner / Walter und Irma Heimgartner-Blunschi / Johann Baptist und Anna Maria Holenstein-Heimgartner

Nach oben

Kollekte am 14./15. Juni 2008

Flüchtlingshilfe der Caritas unter dem Motto "Ich punkte für die Schweiz"
Der Flüchtlingssonntag vom 15. Juni stellt jene Menschen in den Mittelpunkt, die aus Not und Verzweiflung ihre Heimat verlassen haben und Schutz in der Schweiz suchen. Kirchen und Hilfswerke wie Caritas Schweiz engagieren sich dafür, ihnen hier einen menschenwürdigen Aufenthalt zu ermöglichen ob er vorübergehend oder von Dauer ist.
Der diesjährige Slogan "Ich punkte für die Schweiz" macht darauf aufmerksam, dass ein grosser Teil der anerkannten Flüchtlinge die Schweiz als neue Heimat ansehen und bereit sind, einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Die Kollekte an diesem Sonntag hilft, dass Caritas ihre Aufgaben in der Flüchtlingshilfe erfüllen kann. Im Namen von Caritas Schweiz danken wir allen Spenderinnen und Spendern.

Pfarreisekretariat: U. Seeholzer

Nach oben

Musikalische Gottesdienstgestaltung durch den Männerchor Fislisbach

Sonntag, 15. Juni 2008, 10.00

Programm:
Eröffnungslied: Schäfers Sonntagslied von Ludwig Uhland
Zum Gloria: Die Ehre Gottes aus der Natur von L. van Beethoven
Zwischengesang: Wie gross bist du, Volksweise aus Schweden
Zur Kommunion: Handwerkers Abendgebet von F. Morgenroth
Schlusslied: Vineta von Ignaz Heim
Leitung: Markus Jud

Handwerkers Abendgebet von F. Morgenroth
Es grauet der Morgen und mahnet zum Fleiss,
es senkt sich der Abend und trocknet den Schweiss.
Da tönet das Glöcklein so friedlich und hell,
es betet in Frieden der Handwerksgesell:
Segne mich, o Herr!

Die Herberg ist ferne, die Sonne so heiss,
des Wanderers Stirne benetzet der Schweiss.
Da tönet das Glöcklein so friedlich und hell,
es betet in Frieden der Handwerksgesell:
Segne mich, o Herr!

Und senkt sich der Abend, der letzte herab,
ist's Werk dann vollendet, bricht der Wanderstab.
Es tönet das Glöcklein noch einmal so hell,
es ruhet in Frieden der Handwerksgesell:
Segne mich, o Herr!

Wie gross bist du, Volksweise aus Schweden
Du grosser Gott, wenn ich die Welt betrachte,
die Du geschaffen durch Dein Allmacht Wort.
Wenn ich auf alle jene Wesen achte,
die Du regierst und nährest fort und fort:
Dann jauchzt das Herz Dir grosser Herrscher zu,
wie gross bist Du, wie gross bist Du!

Und seh' ich Jesus auf der Erde wandeln
in Knechtsgestalt voll Lieb und grosse Huld.
Wenn ich im Geiste seh' Sein göttlich Handeln,
am Kreuz bezahlen vieler Sünden Schuld:
Dann jauchzt das Herz Dir grosser Herrscher zu,
wie gross bist Du, wie gross bist Du!

Und wenn der Herr von hinnen mich gerufen,
wenn ich von Seinem Glanz geblendet steh'.
Anbetend niederfall' zu seinen Stufen,
den König dort in seiner Schönheit seh:
Dann jauchzt das Herz Dir grosser Herrscher zu,
wie gross bist Du, wie gross bist Du!

Nach oben