Pfarrblatt Nr. 21    18. Mai 2008

Druckversion

Gottesdienste    Im Gedenken an Sr. Lidwina Maria Schibli    Kollekte am 17./18. Mai 2008    Fronleichnamsfest    Versöhnungsweg "Scherben"   

Gottesdienste

Dreifaltigkeitssonntag
Kollekte zur Förderung der Schulbildung durch indische Menzinger Schwestern

Samstag, 17. Mai
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer
Dreissigster für Sr. Lidwina Maria Schibli
Jahrzeiten für Waly Peterhans und Lilly Zimmermann / Oswald und Anna Peterhans-Kaufmann

Sonntag, 18. Mai
Dreifaltigkeitssonntag
10.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer
Salzsegnung
11.15 Taufe von Lionel Karrer

Mittwoch, 21. Mai
9.00 Rosenkranz
Wir beten um geistliche Berufe

Donnerstag, 22. Mai
Fronleichnam
9.30 Eucharistiefeier mit Pfarrer Kasimir Walkowiak
Anschliessend Fronleichnamsprozession, mitgestaltet von den Erstkommunikanten, dem Kirchenchor und der Musikgesellschaft Fislisbach

Freitag, 23. Mai
9.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer Kasimir Walkowiak

Samstag, 24. Mai
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer Kasimir Walkowiak
Mitwirkung von Lilli Burkart und der 4. Klasse
Jahrzeiten für Johann und Anna Wettstein-Zehnder / Josef und Agnes Heimgartner-Peterhans / Franz Heimgartner-Bussmann / Helena Heimgartner

Nach oben

Im Gedenken an Sr. Lidwina Maria Schibli

Sr. Lidwina Maria kam aus demselben Heimatort wie Mutter Bernarda Heimgartner, die Gründerin der Menzinger Schwestern. Sie wurde am 21. Februar 1923 auf einem kleineren Bauernbetrieb in Fislisbach geboren und vier Tage darauf auf den Namen Ida Agatha getauft. Sie war das elfte Kind von Gustav und Josephine Schibli-Peterhans. Am 3. April 1938 trat sie als Kandidatin in Menzingen ein und wurde am Seminar zur Handarbeitslehrerin und Kindergärtnerin ausgebildet. Am 24. August 1943 legte sie Profess ab. Vier Tage danach nahm Sie den Schuldienst bei den behinderten Kindern im Kinderheim Johanneum in Neu St. Johann auf. Während 39 Jahren förderte sie Kinder mit geistiger Behinderung. Ihre letzten Lebensjahre widmete sie den Betagten in St. Gallen und Menzingen. Der Abschied kam unerwartet. Ein Hirnschlag, nach dem sie noch während acht Tagen gepflegt werden konnte, beendete ihr Leben. Die Menzinger Schwestern danken Sr. Lidwina Maria für ihren liebevollen Einsatz bei behinderten Kindern und für die Dienste an betagten Menschen.

Pfarreisekretariat: Sr. Ingrid Hug

Nach oben

Kollekte am 17./18. Mai 2008

Im Gedenken an Sr. Lidwina Maria Schibli unterstützen wir ein Projekt der Menzinger Schwestern "Schulbildung in Jengjal in Nordostindien".
Das Dorf Jengjal liegt im Nordosten Indiens und gehört zu einer der ärmsten Gegenden. Seit 1999 leben hier fünf indische Menzinger Schwestern. Zwei Schwestern unterrichten an der Pfarreischule und führen das Internat. Eine betreut das Gesundheitszentrum und versorgt das Dorf. Zwei Schwestern besuchen die 53 umliegenden Dörfer, leisten Gesundheitsdienst, unterrichten die Frauen in Hygiene und Ernährung und engagieren sich in der Pastoralarbeit.
Viele Kinder gehen nicht zur Schule und arbeiten auf den Feldern mit. Auch die Schulwege sind lang und beschwerlich und in der Regenzeit kaum passierbar. Deshalb hat die Pfarrei neben der Schule ein Internat eingerichtet. Zurzeit leben 45 Kinder hier, die den Kindergarten und das 1.-9. Schuljahr besuchen. 20 Kinder werden gratis im Internat beherbergt. Die bedürftigen Familien werden so unterstützt und können ihren Kindern eine Schulbildung und bessere Zukunftschancen ermöglichen.
Wir bedanken uns im voraus ganz herzlich für Ihre Spende.

Pfarreisekretariat: U. Seeholzer

Nach oben

Fronleichnamsfest

Am Donnerstag, den 22. Mai feiern wir das Fronleichnamsfest. Die Erstkommunikanten nehmen an diesem Fest teil. Sie tragen nochmals das weisse Kleid. Wir singen einige Lieder vom Erstkommunionsfest. Anschliessend werden die Kleider, das Holzkreuzli und Bändel im Pfarrhaus abgegeben. Bitte nehmt nach Möglichkeit ein Körbchen mit Streublumen mit, die ihr auf der Prozession streuen könnt.
Auf ein schönes Fest freut sich eure Katechetin Lilli Burkart, das Seelsorgeteam und die ganze Pfarrei

Nach oben

Versöhnungsweg "Scherben"

Am Freitag /Samstag, 23./24. Mai feiern die Kinder der 4. Klasse das Sakrament der Versöhnung. Mit einer erwachsenen Verstrauensperson machen sie sich auf den Versöhnungsweg, der unter dem Symbol "Scherben" steht. In verschiedenen Räumen, die Bezug auf unser Leben nehmen, erfahren sie, dass es in unserem Leben oft Scherben gibt und wie wir damit umgehen können. Nach der Gewissenserforschung und dem Erkennen von Fehlern gehen die Kinder zum persönlichen Gespräch mit Herrn Pfarrer K. Walkowiak und bekennen ihre Sünden, die sie so vor Gott bringen. Gestärkt durch Gottes Barmherzigkeit, machen sie sich nach dem Dankgebet auf den Heimweg. Wir wünschen ihnen ein frohes Fest!
Den Gottesdienst am Samstag, 24. Mai 2008 um 18 Uhr feiern wir alle gemeinsam mit der ganzen Gemeinde. Wir werden Lieder aus dem Religionsunterricht singen.

Katechetin Lilli Burkart
Nach oben