Pfarrblatt Nr. 12    16. März 2008

Druckversion

Gottesdienste    Palmbinden    Erstkommunionvorbereitung    Karwoche mit Pater Sebastian Redl    Eiertütsche Osternacht    Karwochenopfer für die Christen im Heiligen Land    Brief unseres früheren Fislisbacher Missionars in Kolumbien, Pater Fridolin Günter, Leuk   

Gottesdienste

Heilige Woche- Karwoche
Fastenopfer der Schweizer Katholiken

Samstag, 15. März
13.30 Palmbinden vor dem Vereinshaus mit Jungwacht und Blauring. Eingeladen sind alle Erstkommunikanten und weitere Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern oder Geschwistern.
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer K. Walkowiak
Jahrzeiten für Fridolin Josef und Katharina Peterhans-Romer / H.H. Pfarrer Emilian Brunner / Charlotte Heimgartner-Eichenberger / Dionysius und Margaretha Heimgartner-Egli / Jakob Wettstein-Matt / Josef Busslinger und Eltern / Hans und Martha Schibli-Näf / Josef und Martha Wettstein-Suter / Notburga Maria Wettstein / Johann und Marie Haslimeier-Merkli / Emil Josef und Mathilde Pauline Heimgartner-Jmbach / Hans und Alice Heimgartner-Heimgartner
20.15 Musik zur Passion mit dem Vokalensemble opus 48, Leitung Peter Baumann

Palmsonntag, 16. März
Feier des Einzugs Christi in Jerusalem
9.45 Palmweihe vor dem Vereinshaus und anschliessend feierlicher Einzug mit den Palmbäumen und Körbchen in die Kirche
10.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer Kasimir Walkowiak, es singen Jungwacht und Blauring unter der Leitung von Samuel Hartmann
Anschliessend Apéro für alle im Vereinshaus. Die Palmen- und Körbchenträger erhalten ein Schoggistängeli, Brötli und Eistee.
14.00 Gebetsnachmittag

Mittwoch, 19. März
19.30 Bussfeier mit Pater Sebastian Redl, München

Donnerstag, 20. März - Hoher Donnerstag
19.30 Abendmahlfeier mit Pater Sebastian Redl, München

Freitag, 21. März - Karfreitag
Fast- und Abstinenztag
10.00 Karfreitagsandacht für die Jugend, vorbereitet durch Franz Josef Glanzmann
11.00 Anbetungsstunde Männerverein
15.00 Karfreitagsliturgie mit Pater Sebastian Redl
Es singt der Kirchenchor

Samstag, 22. März - Osternacht
15.00 bis 16.30 Beichtgelegenheit Pater Sebastian Redl und Pfarrer Kasimir Walkowiak
20.00 Osternachtsfeier mit Pater Sebastian Redl
Feuerweihe (Osterfeuer vor der Sakristei und anschliessend Einzug in die Kirche) - Osterlob - Lesungen aus der heiligen Schrift - Weihe des Taufwassers - Erneuerung des Taufversprechens - Eucharistiefeier
Nach dem Gottesdienst werden an den Ausgängen Heimosterkerzen zu Fr. 10.00 verkauft
Anschliessend Eiertütschen beim Osterfeuer

Nach oben

Palmbinden

Am Samstag vor dem Palmsonntag werden wir gemeinsam ab 13.30 Uhr vor dem Vereinshaus die Palmen binden und die Palmkörbchen erstellen. Die Leiterinnen und Leiter von Jungwacht und Blauring werden uns dabei helfen. Alle Haushaltungen erhielten in der vergangenen Woche den Flyer zum Palmsonntag zugestellt.
Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche.
Wir beginnen den Gottesdienst mit der Palmweihe um 09.45 Uhr vor dem Vereinshaus und ziehen anschliessend gemeinsam in die Kirche ein um miteinander den Gottesdienst zu feiern.
Eine Gruppe Jugendlicher von Jungwacht und Blauring, unter der Leitung von Samuel Hartmann, werden den Gottesdienst gesanglich begleiten. Herzlichen Dank dafür.

Nach oben

Erstkommunionvorbereitung

Die Erstkommunikanten treffen sich am Mittwoch, 19. März 2008 / 13.30 Uhr zum Vorbereitungsnachmittag im Vereinshaus. Bitte kommt pünktlich. Mitnehmen: gemäss Infobrief.
Ich freue mich auf diese ersten Stunden der Vorbereitung für das Fest.

Eure Katechetin Lilli Burkart

Nach oben

Karwoche mit Pater Sebastian Redl

Schon zum elften Mal begleitet uns Pater Sebastian Redl, Redemptorist aus München durch die Karwoche. Wir heissen Pater Sebastian Redl recht herzlich willkommen bei uns in Fislisbach und freuen uns, dass er uns wiederum mit seiner Gitarre und seinem schönen Gesang erfreuen wird.
Die ganze Pfarrgemeinde ist zu diesen Karwochen-Gottesdiensten recht herzlich eingeladen.

Nach oben

Eiertütsche Osternacht

Bereits zur Tradition gehört das Eiertütsche in der Osternacht. Auch dieses Jahr laden wir sie ein, nach dem Gottesdienst zum Osterfeuer zu kommen und bei einem Apéro "Eier zu tütschen". Bei schlechtem Wetter sind wir im Vereinshaus. Am Sonntag erhält jeder Gottesdienstbesucher ein Osterei.
Kirchenpflege und Pfarreirat wünschen der ganzen Pfarrei ein gesegnetes Osterfest.

Nach oben

Karwochenopfer für die Christen im Heiligen Land

"Zusammen leben - im Heiligen Land"
Die anhaltenden Unruhen im Heiligen Land isolieren die palästinensischen Gebiete, in denen die meisten Christen wohnen, immer mehr. Das Ausbleiben der Pilgerinnen und Pilger schmälert zusätzlich die wirtschaftliche Basis christlicher Bewohner, so dass durch die Auswanderung die christlichen Gemeinden wertvolle Mitglieder verlieren. Eine grossmütige Solidarität aller Christinnen und Christen ist gefragt, damit die christlichen Institutionen in Bildung und Sozialhilfe ihren Dienst weiterhin versehen können. Jede Spende ermutigt die Schwestern und Brüder zum Durchhalten und wird zu einem Beitrag für ein Zusammenleben in Frieden.
Wir danken Ihnen zum voraus ganz herzlich für Ihre Spenden.

Pfarreisekretariat: U. Seeholzer

Nach oben

Brief unseres früheren Fislisbacher Missionars in Kolumbien, Pater Fridolin Günter, Leuk

Liebe Pfarrgemeinde Fislisbach,
Wenn sie viele Jahre an einem fremden Ort gewesen sind und sich jenen Leuten hingeben durften, ihr halbes Leben lang, wie glücklich sind sie, wenn sie auch nach zehn Jahren ihrer Rückkehr in die Heimat, jenen Leuten Geld schicken können, als Liebeszeichen ihres Heimatortes, dann begreifen Sie mein Dankesgefühl. Jetzt, da ich jedes Jahr erfahre, dass mein Heimatdorf fünf tausend Franken spendet für jene Leute in Bolivien. Und sie haben dies immer wieder getan, im Namen meines so sehr geliebten Heimatdorfes.
Nehmen Sie also meinen herzlichen Dank an. Ganz einfach weil ich dessen froh und glücklich bin.
Entschuldigen Sie bitte, wenn ich zittere beim Schreiben, das kann vorkommen weil ich schon 88 Jahre alt bin.
Ich danke der Pfarrei Fislisbach nochmals recht herzlich und grüsse alle
Fridolin Günter
Nach oben