Pfarrblatt Nr. 48    25. November 2007

Druckversion

Gottesdienste    Herzlich willkommen    Neues Ministrantenmitglied    Angebote für Jugendliche ab 16 Jahren   

Gottesdienste

34. Sonntag im Jahreskreis
Christkönigssonntag
Kollekte für ein Projekt der Menzinger Schwestern

Samstag, 24. November
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Kaplan Rafal Lupa
Dreissigster für Gisela Hümbeli-Restle
1. Jahrzeit für Urs Treier-Koller
Jahrzeiten für Hans und Erna Brugger-Spielmann / Oswald und Anna Imhof-Heimgartner / Julius und Lina Wettstein-Gruner / Arnold und Lina Gertrud Kaiser-Wettstein / Albert und Mathilde Wettstein-Weber und Sohn Peter Wettstein

Sonntag, 25. November
Christkönigssonntag
Willkomm-Gottesdienst für unsere Menzinger Schwestern, Pfr. K. Walkowiak und Franz-Josef Glanzmann
10.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer K. Walkowiak, Mitzelebrant: Rafal Lupa
Der Festgottesdienst wird musikalisch durch den Kirchenchor Fislisbach und Instrumentalisten umrahmt. Der Chor steht unter der Leitung von Samuel Hartmann.
Anschliessend ist die Pfarrgemeinde zum Apéro ins Kirchgemeindehaus eingeladen.

Mittwoch, 28. November
9.00 Rosenkranz
Wir beten für die geistlichen Berufe

Donnerstag, 29. November
18.45 Rosenkranz

Freitag, 30. November
Hl. Andreas, Apostel
9.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer K. Walkowiak
20.15 Kirchgemeindeversammlung im KGH

Samstag, 1. Dezember
1. Advent
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer
1. Jahrzeit für Willi Gaschen / Josef Haas-Stöckli / Trudi Schibli-Schibli
Jahrzeiten für Karl Schibli-Schibli, Sek.Lehrer's / Paul und Philomena Holenstein-Schweiwiller / Stefan und Lotti Wettstein-Leuenberger / Geschwister Ida und Johann Heimgartner und Ehefrauen Ida Heimgartner-Bamberger und Verena Heimgartner-Waller / Frieda Meier-Peterhans

Nach oben

Herzlich willkommen

Am Christkönigsonntag möchten wir den offiziellen Willkomm-Gottesdienst feiern für unseren Pfarradministrator, Kasimir Walkowiak, der seit anfangs Jahr in unserer Pfarrei tätig ist; für unseren neuen Katecheten und Jugendseelsorger, Franz-Josef Glanzmann, seit August in unserer Pfarrei und für unsere drei Menzinger Schwestern, die seit anfangs November unser Pfarrhaus bewohnen und uns in der Pfarreiseelsorge und im Pfarreisekretariat unterstützen. Wir sind sehr glücklich, dass wieder Leben ins Pfarrhaus eingekehrt ist, die Türe geöffnet wird und auch jederzeit eine freundliche Stimme am Telefon antwortet. Ein herzlicher Willkommgruss geht auch an Rafal Lupa, unsere "Sommeraushilfe", der uns an diesem Wochenende besucht.
Der Kirchenchor singt in diesem festlichen Gottesdienst die Messe br<\#143>ve no. 7 in C von Charles Gounod, begleitet von Instrumentalisten: Fritz Fischer und Verena Sollberger, Fagott; Daniel Schnorf und Josef Vogler, Klarinette; Leitung: Samuel Hartmann.
Die Kollekte möchten wir aus Dankbarkeit an Menzingen für ein Projekt der Missionsprokura Institut Menzingen aufnehmen. Dabei soll eine Haushaltungsschule "Mongu Homecraft Centre" in Sambia unterstützt werden. Im "Mongu Homecraft Centre" werden 34 junge Frauen in einem Jahreskurs in folgenden Fächern ausgebildet: Handarbeit, Hauswirtschaft, Erste Hilfe, Aids-Prävention, Englisch u.a. Die 34 Kursteilnehmerinnen werden befähigt, sich ihren eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Die meisten tun dies durch Nähen und den Verkauf der Kleider, Blusen, Jupes etc., die sie selber herstellen. Mit einer Quote von 65 % Arbeitslosen ist es wichtig, durch selbständige Arbeit zur Selbsthilfe zu kommen. Von den 34 Frauen kommen 16 vom Land und leben im Internat, 18 kommen aus Mongu und besuchen die Schule als Tagesschülerinnen. Sr. Edelburgis Nagl möchte den Absolventinnen des Jahreskurses aus Mongu eine Tretmaschine abgeben, sowie Nähfaden und Stoff als Starthilfe. Die Absolventinnen werden durch eine Betreuerin in ihrer Arbeit angeleitet. Nach ersten Erfahrungen in Mongu wird das Projekt auf andere Absolventinnen ausgedehnt. Besten Dank zum voraus für Ihre Spende.
Im Anschluss an den Gottesdienst findet im Kath. Kirchgemeindehaus für alle ein Apéro statt, eine gute Gelegenheit um Kontakte zu knüpfen und mit den verschiedenen Personen ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns, wenn Sie auch dabei sind.

Nach oben

Neues Ministrantenmitglied

Shaun Jung, wohnhaft in der Birmenstorferstr. 27B, hat sich bereit erklärt sich als Ministrant zur Verfügung zu stellen. Er geht in die 5. Klasse. Ich heisse ihn recht herzlich in der Gemeinschaft der Ministrantinnen und Ministranten willkommen.
Alle Kinder, die ministrieren wollen, können sich das ganze Jahr hindurch bei mir anmelden. Sie brauchen nicht bis zur nächsten Ministrantenaufnahme zu warten.

Franz-Josef Glanzmann

Nach oben

Angebote für Jugendliche ab 16 Jahren

Das Ranftreffen in der Nacht vom 22./23. Dez.
In einer Gruppe mit mehreren Jugendlichen und jungen Erwachsenen brichst du von den drei Ausgangsorten Stans, Sarnen oder Sachseln in die Winternacht auf. Über ein Spiel lernst du in der ersten Gruppenstunde die anderen näher kennen. Kerzen zeigen euch anschliessend den Weg durch die Nacht. Dieser führt zu einem zweiten Zwischenhalt, an dem ihr euch mit einem bestimmten Thema auseinandersetzt. Danach gibt es was zur Stärkung. Zahlreiche Konzerte, Ateliers und Workshops laden anschliessend zum Verweilen ein. Nach Mitternacht machen sich die Gruppen auf den Weg ins Flüeli-Ranft, wo gegen zwei Uhr früh ein eindrücklicher Gottesdienst gefeiert wird. In der Morgendämmerung geht ihr zum Zmorge zurück nach Sarnen oder Sachseln. Wer bei diesem Anlass gerne dabei sein und mehr Informationen erhalten möchte, der melde sich bitte bei mir im Pfarramt, Tel.: 056 493 11 66.
Das Europäische Jugendtreffen in Genf vom 28. Dezember 2007 bis zum 1. Januar 2008
Dieser Anlass ist an Jugendliche und an sich stets jung fühlende Erwachsene gerichtet, die gerne einmal mit anderen Mitchristen aus verschiedenen europäischen Ländern zusammenkommen wollen.
Dieses Treffen findet auf Initiative der Gemeinschaft von Taize statt und ist dieses Jahr zum ersten Mal in der Schweiz. Du darfst fünf Tage lang mit zehntausenden Gleichgesinnten den christlichen Glauben auf ganz besondere Art und Weise erfahren. Man betet, singt und ist miteinander gemeinsam unterwegs. Du bist bei einer Familie und Kirchengemeinde in Genf und Umgebung zu Gast. Konnte ich dein Interesse wecken? Nähere Informationen und Möglichkeit zur Anmeldung erfährst du durch mich. Ich würde mich bei beiden Treffen als Begleitperson zur Verfügung stellen und mitkommen.

Franz-Josef Glanzmann
Nach oben