Pfarrblatt Nr. 17    22. April 2007

Druckversion

Gottesdienste    Kollekte am 21./22. April 2007    Auf dem Weg zur Firmung    Kollekten Januar - März 2007    Sonntag, 29. April Gebetstag im Mutterhaus Menzingen    Eine VISION für unsere Welt    Abgabetermine der Artikel für die nächsten Horizonte   

Gottesdienste

3. Sonntag der Osterzeit

Kollekte für das Projekt der Bethlehem Mission Immensee "Gesundheit für die Bergbevölkerung" der Diözese Bontoc-Lagawe (Philippinen)

Samstag, 21. April
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pater Martin Jäggi vom Missionshaus Bethlehem, Immensee
Jahrzeiten für Adelbert und Karolina Widmer-Benz / Albert und Marie Meier-Heimgartner / Ernst und Marie Schibli-Müller und Kinder / Josef und Josefine Heimgartner-Heimgartner / Jean Seif-Gerstner

Sonntag, 22. April
10.00 Eucharistiefeier mit Pater Martin Jäggi vom Missionshaus Bethlehem, Immensee

Mittwoch, 25. April
Hl. Markus, Evangelist
9.00 Rosenkranz

Donnerstag, 26. April
18.45 Rosenkranz

Freitag, 27. April
9.00 Eucharistiefeier mit Pfarrer K. Walkowiak

Samstag, 28. April
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier mit Pater Walter Oberholzer
Jahrzeiten für Franz Peterhans-Huber / Elisabeth Pfäffli / Peter Stefani-Lötscher / Bruno Sterki / Ludwig und Rosa Heimgartner-Zehnder

Nach oben

Kollekte am 21./22. April 2007

Seit anfangs Januar dürfen wir regelmässig auf die Unterstützung von Aushilfen der Bethlehem Mission Immensee zählen, welche uns mithelfen, unsere Eucharistiefeiern am Samstagabend und Sonntagmorgen im gewohnten Rahmen abzuhalten.
Dies hat uns bewogen, an einem Wochenende ein Projekt der Bethlehem Mission Immensee zu unterstützen.
An diesem Wochenende dürfen wir Pater Martin Jäggi, zur Zeit auf Urlaub in Immensee, bei uns willkommen heissen. Pater Jäggi gehört der Mission Bethlehem an und ist seit 25 Jahren auf den Philippinen und in Sambia tätig. Auf den Philippinen wollen wir das Projekt "Gesundheit für die Bergbevölkerung" finanziell unterstützen. Judith Escher, freiwillige Mitarbeiterin der Bethlehem Mission Immensee, arbeitet in der Diözese Bontoc-Lagawe. Ihr Ziel ist es, die Gesundheit der Landbevölkerung zu fördern und junge Menschen in der Familienplanung zu unterstützen. Judith Escher organisiert den systematischen Aufbau von Gesundheitsposten und Beratungsstellen in den Bergdörfern. Für die Einheimischen ist sie Kontaktperson in allen Gesundheitsfragen.
Der Aufenthalt von Judith Escher wird von der Bethlehem Mission Immensee finanziert, dazu gehören die Lebenskosten vor Ort, Sozialleistungen und Versicherungen sowie eine bescheidene Rückstellung für die Zeit nach der Rückkehr in die Schweiz. Im Übrigen arbeitet Judith Escher ohne Lohn - wie alle Freiwilligen der Bethlehem Mission Immensee.
Wir danken Ihnen allen ganz herzlich für Ihre Unterstützung.

Pfarreisekretariat

Nach oben

Auf dem Weg zur Firmung

Vor unseren letzten Kursabenden treffen wir uns zu den Vorbereitungsgesprächen zur je persönlich festgelegten Zeit im Pfarrhaus. Wir besprechen kurz, was für die Einzelnen bis zum Firmtag noch ansteht.
Die letzten Kursabende sind am Mittwoch, 25. und Donnerstag 26. April 2007 abends um 19.30 Uhr im Vereinshaus.
Merkt euch auch kommenden Anlässe:
Mittwochnachmittag, 9. Mai 2007: Besuch beim Firmspender Generalvikar R.-B. Trauffer im bischöflichen Ordinariat in Solothurn, Abfahrt beim Parkplatz Kirchgemeindehaus um 13.30 Uhr
Donnerstag, 24. Mai 2007, 19 Uhr: Versöhnungsfeier in unserer Kirche (auch für die Eltern und ortsansässigen Paten)
Wer die Firmanmeldung im Pfarrhaus noch nicht abgegeben hat, tut dies bitte sofort.

Toni Schmid

Nach oben

Kollekten Januar - März 2007

06./07.01. Epiphanieopfer 589.--
13./14.01. Solidaritätsfonds Mutter und Kind 243.70
20./21.01. Collège St.Charles, Porrentruy 316.70
27./28.01. Leprahilfe Emmaus Schweiz 375.--
17./18.02. Aufgaben des Bistums 269.60
10./11.03. Aufgaben des Bistums 219.80
17./18.03. Terre des hommes Schweiz 328.60
Herzlichen Dank für Ihre grosszügigen Spenden.

Pfarreisekretariat

Nach oben

Sonntag, 29. April Gebetstag im Mutterhaus Menzingen

Die Schwestern vom Hl. Kreuz laden uns herzlich ein, mit ihnen zusammen einen Tag der Besinnung und des Gebetes zu verbringen.
Thema: Verheissungen Jesu "Gott liebt sie sehr und wird sie ewig glücklich machen" (Mutter Bernarda)
Zeit: 10.15 Uhr bis 16.00 Uhr
Programm: 10.15 Uhr Bildmeditation / 10.45 Uhr Religiöses Gespräch oder Gebet am Grab von Mutter Bernarda / 11.45 Uhr Mittagessen / 13.30 Uhr Rosenkranzgebet in der Kreuzkapelle oder Stille Anbetung in der Mutterhauskirche (Beichtgelegenheit) / 14.30 Uhr Eucharistiefeier anschliessend Kaffee im Speisesaal.

Nach oben

Eine VISION für unsere Welt

Gott, schenke uns die Vision unserer Welt, wie deine Liebe sie gestalten würde:
- Eine Welt in der die Schwachen beschützt statt ausgebeutet werden und in der niemand hungert oder verarmt.
- Eine Welt, in der die Gaben und Reichtümer der Erde miteinander geteilt werden und in der alle sich an ihnen erfreuen können
- Eine Welt, in der Friede auf Gerechtigkeit aufbaut und Liebe die Gerechtigkeit formt.
- Eine Welt, in der die verschiedenen Nationen, Rassen und Kulturen tolerant und in gegenseitiger Achtung zusammenleben.

Nach oben

Abgabetermine der Artikel für die nächsten Horizonte

Ausgabe 18: Donnerstag, 19.04.07 (12.00 Uhr)
Ausgabe 19: Donnerstag, 26.04.07 (12.00 Uhr)
Ausgabe 20: Donnerstag, 03.05.07 (12.00 Uhr)
Ausgabe 21: Mittwoch, 09.05.07 (12.00 Uhr)
Nach oben