Pfarrblatt Nr. 34    20. August 2006

Druckversion

Gottesdienste    Die Kirche bleibt am Wochenende noch geschlossen    Eingaben zum Budget 2007    Erstkommunionausflug    Feiern Sie dieses Jahr Ihre Goldene Hochzeit?    Survival Camp, Sommerlager 2006   

Gottesdienste

20. Sonntag im Jahreskreis
Opfer für die Aufgaben des Bistums

Samstag, 19. August
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit im Sitzungszimmer des Kirchgemeindehauses
18.00 Eucharistiefeier

Sonntag, 20. August
10.00 Eucharistiefeier

Dienstag, 22. August
19.30 Eucharistiefeier

Mittwoch, 23. August
9.00 Eucharistiefeier

Donnerstag, 24. August
9.00 Eucharistiefeier
18.45 Rosenkranz

Freitag, 25. August
9.00 Eucharistiefeier

Samstag, 26. August
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier
Dreissigster für Lydia Meier-Widmer
Dreissigster für Werner Grob-Pelitti
Jahrzeit für Leopold Brandstetter-Leitner / Bernhard und Marie Günter-Zimmermann

Nach oben

Die Kirche bleibt am Wochenende noch geschlossen

Aus organisatorischen Gründen finden die Gottesdienste von Samstag 19. August und Sonntag 20. August noch im Kirchgemeindehaus statt und nicht wie vorgesehen in der Kirche.
Der erste Gottesdienst in der Kirche findet am Dienstag 22. August um 19.30 Uhr statt.


Kath. Kirchenpflege

Nach oben

Eingaben zum Budget 2007

Die Kirchenpflege befasst sich bereits mit dem Budget 2007 und ersucht die kirchlichen Vereine, Gruppen und Mitarbeiter, ihre finanziellen Ansprüche für das Jahr 2007, besonders hinsichtlich Neuanschaffungen, grösseren Reparaturen, Beiträgen etc. bis spätestens 15. September 2006 schriftlich oder telefonisch an folgende Adresse anzumelden:
Lukas Heinrich, Bernardastrasse 19, E-Mail: lheinrich@hispeed.ch, Telefon/Fax: 056 493 79 52 (abends), Natel: 076 376 79 52. Vielen Dank!

Die Kirchenpflege

Nach oben

Erstkommunionausflug

Am Mittwochnachmittag, 5. Juli spendete uns Herr Pfarrer Lang im Andachtsraum des Kirchgemeindehauses den Reisesegen. Ungeduldig bestiegen 31 Kinder den Brumann Reisebus. Die Fahrt via Mutschellen - Türlersee - Hausen am Albis - Baar, war sicher für die Erwachsenen weit interessanter als für die Kinder. Für die Höllgrotten zogen wir alle einen Pulli oder Windjacke an, trotz der Hitze die draussen noch herrschte. Die Tropfsteinhöhlen sind reichhaltig mit Tropfsteinformationen ausgeschmückt. Kleine Seen, Stalaktiten und Stalagmiten in den unterschiedlichsten Farbnuancen geben jeder Höhle ihren eigenen Charakter. Wir waren begeistert. Immer wieder hörte man Ausdrücke wie: oh, super, genial etc.
Nach einer Stärkung aus dem Rucksack, nahmen wir die halbstündige Wanderung zur Lorzentobelbrücke unter die Füsse. Manche musste man Zurückbinden, andere hatten eher Mühe mit dem zum Teil steilen Anstieg. Noch vor der Brücke aber gab es ein tolles Erlebnis für die Kinder. Ein Kletterbaum (Affenbaum), der gleich bestürmt wurde. Welch ein Bild der fröhlichen Kinderschar! Von der alten Sandsteinbrücke hatten wir einen wunderschönen Blick ins Tal und auf die neue Lorzentobelbrücke. Beide Brücken wurden bestaunt. Weiter ging es wieder mit dem Bus via Menzingen zum Gubel. Im Kapuzinerinnenkloster Maria Hilf wurden wir von der Frau Mutter Maria Theresia empfangen. Sie wollte aus dem Leben im Kloster erzählten, aber sie wurde von den Kindern mit vielen neugierigen und auch heiklen Fragen überschüttet. Die Frau Mutter wurde nicht müde und beantwortete mit Freude und Begeisterung alle Fragen. Zum Dank für die Gastfreundschaft im Kloster, sangen wir unser Lied: "Herr, gib mir Mut zum Brücken bauen". Die Frau Mutter war begeistern und sang auch gleich mit! Jetzt war der Zeitpunkt da, wo alle Hunger und Durst bekamen. Im Rest. Gubel wurden wir mit feinen Gaben gestärkt. Viele hatten aber Mühe, sich dem Zvieri zuzuwenden, denn der Spielplatz und die jungen Kätzchen zogen sie sehr an. Noch vor dem Regen stiegen wir in den Bus und fuhren via Reusstal zurück nach Fislisbach. Ein schöner Nachmittag zum Abschluss eines intensiven Jahres. Danken möchte ich auch unserem Herrn Pfarrer Lang, ebenfalls Frau Winkler, Frau Hirschi und Herr Seeholzer für die Begleitung und Unterstützung.
Bilder vom Ausflug sind im Internet publiziert.

Katechetin Lilli Burkart

Nach oben

Feiern Sie dieses Jahr Ihre Goldene Hochzeit?

Dann gratuliere ich Ihnen herzlich und lade Sie mit Ihren Angehörigen ein zu einem Festgottesdienst der "goldenen Paare" unseres Bistums am Samstag, 9. September 2006 um 15.00 Uhr in der Kathedrale in Solothurn ein.
Gott danken - mit ihm feiern - für weitere glückliche Jahre beten.
Ich freue mich, wenn auch in diesem Jahr wieder möglichst viele "Jubelpaare" der Einladung Folge leisten und wir anschliessend bei einem kurzen Imbiss einander begegnen können.
Ihr + Kurt Koch, Bischof von Basel
Anmeldung mit Angabe der Anzahl Personen bitte bis 1. September 2006 an die Bischöfliche Kanzlei, Baselstrasse 58, 4501 Solothurn Tel. 032 625 58 25 oder 032 625 58 41, Fax 032 625 58 45, E-Mail: kanzlei@bistum-basel.ch

Nach oben

Survival Camp, Sommerlager 2006

Natürlich gab auch dieses Jahr ein Sommerlager - und zwar ein Zeltlager! Kurz nach der Abreise sind wir in dem kleinen Dorf namens Bütschwil in St. Gallen angekommen. Wir mussten uns von der altbekannten Umgebung trennen, betraten Neuland und haben uns in 14 Tagen ein gemütliches Zeltcamp errichtet. Dort erlebten wir spannende Abenteuer und viel Action. Unser Lager befand sich unmittelbar neben der Thur, einem mittelgrossen Fluss der gerne als Abkühlung benutzt wurde. Unser Lageralltag wurde vom einem so genannten "Sheriff" bestimmt der uns individuelle Aufgaben stellte. Das Könnerpotential der Kinder wurde diesmal auf eine harte Probe gestellt. Ob Geschicklichkeit, Geschwindigkeit oder einfach nur logisches denken, alles war verlangt. Nicht nur das ausgeklügelte Programm, das traumhafte Wetter und die kulinarisch verwöhnende Küche steigerte die Motivation ins unermessliche sondern auch die Natur hat es den Kindern angetan. Wir hoffen, dass die nächsten Lager einen genau so grossen Erfolg nachweisen wie dieses hier. Wir haben am 20.8.2006 einen Dia - Abend organisiert bei dem Sie Bilder unseres sehr gelungenen Lagers mit uns geniessen können. Weitere Informationen finden Sie demnächst auf unserer Homepage: www.jubla-fislisbach.ch unter den aktuellen News.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Ihr Jungwacht und Blauring Leitungsteam Fislisbach.
Nach oben