Pfarrblatt Nr. 51    18. Dezember 2005

Druckversion

Gottesdienste    Frohe Weihnachten    Kath. Glaubenskurs    Weihnachten    Heiliger Abend, 24. Dezember 2005    Sunntigsfiir     Pilgergottesdienste und Gebetstage in Menzingen   

Gottesdienste

4. Adventsonntag

Samstag, 17. Dezember
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier
Jahrzeit für Emma Peterhans-Rupp / Maria Wiederkehr-Steimen / Alfred Häfliger-Schürmann / Josef und Elisabeth Pfäffli-Büeler / Walter Schütz / Josef Meinrad und Hermine Peterhans - Hofmann / Emil und Maria Koller-Küng

Sonntag, 18. Dezember
10.00 Eucharistiefeier

Dienstag, 20. Dezember
19.30 Eucharistiefeier

Mittwoch, 21. Dezember
09.00 Eucharistiefeier

Donnerstag, 22. Dezember
09.00 Eucharistiefeier
19.00 Weihnachtssingen der Schülerinnen und Schüler von Fislisbach in der kath. Kirche

Freitag, 23. Dezember
09.00 Eucharistiefeier

Heiliger Abend
Samstag, 24. Dezember
Opfer für das Kinderspital Bethlehem
Aushilfe: Pater Walter Oberholzer
17.00 Familiengottesdienst
23.00 Festlicher Weihnachtsgottesdienst unter Mitwirkung des Kirchenchores

Nach oben

Frohe Weihnachten

Der ganzen Pfarrei wünsche ich ein friedvolles, gesegnetes Weihnachtsfest.

Pfr. Norbert Lang

Nach oben

Kath. Glaubenskurs

Sonntag, 18.12.2005 13.55 - 16.00 Uhr
Thema: Das Sakrament der Ehe
Referent: Herr Pfarrer lic. jur. Willi Studer, Meggen

Initiativkreis: Öffentl. Glaubenskurs + Gebetsnachmittag Fislisbach, H. Felder

Nach oben

Weihnachten

Seit über 1900 Jahren hören Christen auf die Geschichte des Lukas. Sie haben die Botschaft weitergesagt: "Seht, der König ist da in seiner Herrlichkeit!" Seit 1700 Jahren feiern Christen das Fest der Geburt. Sie verkünden es in der Welt: "Freut euch! Euch ist der Retter geboren!"
Deshalb ist Weihnachten in der Welt.
Deshalb gibt es Hoffnung auf Frieden.
Deshalb singen Menschen in der Nacht des Festes: "Stille Nacht, Heilige Nacht."
Deshalb feiern sie die Geburt Jesu mit Geschenken untereinander, mit Kerzen, und Gebeten und mit dem Gottesdienst in die Kirche.
Es gibt Frieden, Frieden zwischen Gott und den Menschen, Frieden der Menschen untereinander, Frieden mit sich selbst.
Lukas hat es gewusst:
Wer diesen Frieden haben will, muss auf die Botschaft hören. Er muss etwas tun.
Und so schrieb Lukas weiter: Hirten waren in der Gegend von Bethlehem, die übernachteten bei den Schafherden im Feld, die bewachten ihre Herden. Und da: Ein Engel Gottes trat zu ihnen. Es wurde hell um sie. Sie waren umglänzt vom Lichtglanz Gottes. Und sie erschraken sehr. Der Engel aber sprach: "Fürchtet euch nicht! Hört! Ich sage euch eine frohe Botschaft, Freude für alle Welt. Euch ist heute der Retter geboren, Christus, der Heiland, der Messias! Gott hat ihn zum König gemacht! Und dies ist das Zeichen: Ihr findet ein Kind, in Windeln gewickelt, in einer Krippe!" Und da waren bei dem Engel andere Engel des Himmels und lobten Gott. Da sprachen die Hirten: "Wir müssen es sehen! Auf nach Bethlehem!" Und sie liefen und kamen und fanden das Kind, Maria, die Mutter, und Josef. Und sie erzählten alles weiter, was ihnen gesagt war von diesem Kind. Und alle, die es hörten, gerieten in Erstaunen: Freude, Glück und Lobpreis war bei ihnen. Und die Botschaft ging um in der ganzen Welt.
Auch wir hören an Weihnachten diese frohe Botschaft in unseren Gottesdiensten. Die Gottesdienstzeiten können sie in diesem Pfarrblatt entnehmen. Speziell möchte ich sie aber zum Familiengottesdienst am Heilig Abend um 17 Uhr einladen. Jugendliche von der 2. Oberstufe haben im Religionsunterricht ein Krippenspiel eingeübt, welches wir in diesem Familiengottesdienst vortragen werden. Hören werden wir von der Orgel und einem Klarinettenquartett fröhliche und besinnliche Melodien, dazu singen wir einige bekannte Weihnachtslieder.

Theo Weibel, Jugendseelsorger

Nach oben

Heiliger Abend, 24. Dezember 2005

22.30 Uhr Einstimmung auf die Christmette
23.00 Uhr Christmette
Franz Schubert 1797 - 1828
Messe in G
Für Soli, gem. Chor, Streichquintett und Orgel
Kyrie - Gloria - Credo - Sanctus - Benedictus - Agnus Dei
Das detaillierte Programm liegt in der Kirche auf.
Ausführende:
Anita Monti, Sopran; Simon Art, Tenor; Erich Bieri, Bass; Ladina Scheifele-Pedotti und Ursula Schnepp, Violine; Adolf Zinstag, Viola; Anita Gwerder, Cello; Manuel Klym, Kontrabass; Fritz Fischer, Fagott; Urs Wietlisbach, Orgel; Kath. Kirchenchor St. Agatha Fislisbach; Leitung Elmar Klöckner

Nach oben

Sunntigsfiir 

Gerne geben wir Ihnen die weiteren "Sunntigsfiir"-Daten bis zu den Sommerferien bekannt:
Sonntag, 8. Januar 2006:
11.15 Uhr in der kath. Kirche
Chreppefiir, zusammen mit den Eltern
Sonntag, 29. Januar 2006:
10.00 Uhr im Pfarrhaus
Sonntag, 12. März 2006:
10.30 Uhr im Pfarrhaus (Suppentag)
Sonntag, 21. Mai 2006:
10.00 Uhr im Pfarrhaus
Sonntag, 11. Juni 2006:
10.00 Uhr im Pfarrhaus
Die Kinder werden im Religionsunterricht jeweils eine separate Einladung erhalten (ausser für die Chreppefiir vom 8. Januar 2006).
Auf die gemeinsamen Stunden, zusammen mit Ihrem Kind, freuen sich

die Sunntigsfiirfraue (B. Peterhans, M. Bonadei, Th. Mock)

Nach oben

Pilgergottesdienste und Gebetstage in Menzingen

Der Pilgergottesdienst findet jeweils am 2. Sonntag des Monats um 16.00 Uhr im Mutterhaus statt. Am 30. April 2006 ist ein Gebetstag vorgesehen. Der Pilgergottesdienst fällt deshalb im April weg. Dauer des Gebetstages: 10.15 - 16.00 Uhr.
Nach oben