Pfarrblatt Nr. 36    4. September 2005

Druckversion

Gottesdienste    Sunntigsfiir    Ministrantenausflug Sonntag 4. September 05 in Luzern    Berichtigung Horizonte 35    Senioren Fislisbach   

Gottesdienste

23. Sonntag im Jahreskreis

Samstag, 3. September
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier
Jahrzeit für Josef und Frieda Stöckli-Gauch / Rita Oppliger-Eisenring / Walter und Agnes Schild-Wettstein / Josef und Berta Wettstein-Gehrig / Roman und Erich Peterhans / Mina Peterhans / Walter und Hedwig Nussbaumer-Peterhans / Christian und Rosalia Peterhans-Heimgartner / Albin und Agnes Peterhans / Fridolin und Lina Peterhans-Müller / Josef Heimgartner-Konrad / Walter und Jda Treier-Wassermann

Sonntag, 4. September
10.00 Eucharistiefeier

Dienstag, 6. September
19.30 Eucharistiefeier

Mittwoch, 7. September
09.00 Eucharistiefeier

Donnerstag, 8. September
Fest Maria Geburt
09.00 Eucharistiefeier
18.45 Rosenkranz

Freitag, 9. September
09.00 Eucharistiefeier

Samstag, 10. September
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier
Jahrzeit für Max und Viktorine Burger-Zenklusen / Hans und Maria Vogler-Nauer, Tannhübel / Leo und Rosa Zimmermann-Heimgartner / Leo Zimmermann-Schmid / Ernst und Emma Spielmann-Frank / Siegfried und Marie Theresia Koller-Peterhans, alt Ammann, Söhne Ernst und Walter Koller / Hermann und Margrith Bochsler-Schellenberg

Nach oben

Sunntigsfiir

Die erste Sunntigsfiir nach den Sommerferien findet am Sonntag, 4. September 2005 um 10.00 Uhr im Pfarrhaus statt.
Es freuen sich

B. Peterhans, M. Bonadei, Th. Mock

Nach oben

Ministrantenausflug Sonntag 4. September 05 in Luzern

Nun ist es bald soweit, unsere Minireise steht bevor. Dieses Jahr gehen wir ans Minifest nach Luzern. Wir, das sind:
Marco Brex, Letizia Brühlmeier, Patrice Dagelet, Kevin Peterhans, Vanessa Schibli, Dominic Schibli, Patrick Spielmann, Michelle Zimmerman und Theo Weibel.
Das Minifest steht dieses Jahr unter dem Motto "Feuer und Eis".
Zusammen mit über 7500 anderen Ministranten aus der ganzen Schweiz werden wir sicher einen unvergesslichen Tag verbringen. Wir haben uns für diesen Tag auch an unserem Minihöck gut vorbereitet, denn es erwartet uns ein reichhaltiges Programm. Da gibt es ein Bibelmobil, ein Game-Viertel, einen Ballon-Wettbewerb, Playstation-Stationen, eine Begegnungs-Lounge, Geschichten aus 1001 Nacht, einen Pilatus-Drachen, biblische Spiele, ein Hip-Hop Workshop und und und ....
Schade nur, dass sich zu diesem Ereignis nicht mehr Minis aus unserer Pfarrei angemeldet haben, denn das nächste Minifest ist erst wieder in 3 Jahren.
Uns aber wünsche ich viel Spass und Freude am Minifest "Feuer und Eis" in Luzern.

Euer Minileiter Theo Weibel

Nach oben

Berichtigung Horizonte 35

Im Horizonte 35 erschien das Bild der Sunntigsfiir beim Text zum "Fiire mit de Chliine". Leider gab es bei der Buag eine Verwechslung. Wir bitten um Verständnis und publizieren hier noch das korrekte Bild!

Nach oben

Senioren Fislisbach

Lägernwanderung, vom Donnerstag, 18. August 2005
In Fahrgemeinschaften starten 23 Seniorinnen und Senioren. Ziel ist ein Parkplatz oberhalb Regensberg. Leider verhindert der Nebel die Sicht auf Regensberg. Guten Mutes und auf die Kraft der Sonne hoffend macht man sich auf den Weg zur Hochwacht. Auch hier oben haben die Wege immer noch genug Feuchtigkeit und fordern die volle Aufmerksamkeit der Wanderer. Um eine Hoffnung ärmer - fehlender Sonnenschein - wird die Hochwacht im dichten Nebel erreicht; zum Glück schmecken Kaffee und Gipfeli nach vollbrachter Leistung immer gut. Auf dem gepflegten Höhenweg zum Burghorn ist die leichte Steigung nach der Stärkung in der Hochwacht kaum zu bemerken und so steht die Wandergesellschaft plötzlich auf dem Gipfel. Hier oben - bei 859 Höhenmetern - werden die Rucksäcke ausgepackt, Mittagsrast ist angesagt. Wer keinen Platz auf den Sitzbänken findet sucht sich einen bequemen Felsensitz. Schattenplätze - auf einem Gipfel immer selten - werden nicht benötigt; der Nebel ist besorgt, dass niemand einen Sonnenbrand einfängt.
Durch den Nebel sind einige Hochhäuser von Wettingen gerade noch zu sehen; ebenso Niederweningen, Lengnau und Schneisingen. Doch auf die andere Seite, in Richtung Süden bleibt der Nebel hartnäckig. So werden die Interessierten die schöne Aussicht in die Alpen bei anderer Gelegenheit geniessen müssen. Bei der vorherrschenden Witterung hat der Spätsommer schon Einkehr gehalten, an Blumen und Sträuchern sind die Zeichen Herbstes sichtbar. Auf der letzten Wegstrecke hinunter, tragen viele Pflanzen ihre überreifen Beeren oder schon Samen. Stetig bergab, teilweise über etwas steile Passagen erreichen die Fislisbacher Seniorinnen und Senioren schliesslich wohlbehalten den anvisierten Parkplatz in Ennetbaden.
Die Lägernwanderung wird allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in vergnügter Erinnerung bleiben; mit einem herzlichen Dankeschön an die Wanderleiter strebt man dem Dorf am Buechberg entgegen.
Nach oben