Pfarrblatt Nr. 20    9. Mai 2004

Druckversion

Gottesdienste    Glockengeläute bei einem Todesfall    Austritt aus der Kirche    Unsere Verstorbenen    Sakrament der Taufe    Muttertag    Senioren    Mutter Bernarda Jahr    Anmeldung für das Mittagessen am Begegnungstag an Pfingsten 30. Mai   

Gottesdienste

5. Ostersonntag

Samstag, 8. Mai
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier
Gedächtnis für Santorsola Gennaro
Jahrzeit für Rudolf und Maria Kaiser-Büchler / Beat und Frieda Peterhans-Deiss / Robert Peterhans-Meier / Melchior und Maria Jda Gut-Wettstein / Max Hugo Hollinger-Lötscher / Josef Wettstein-Geissmann (Sattler)

Muttertag - Sonntag, 9. Mai
10.00 Familiengottesdienst (Es singt der Jugendchor)
Anschliessend Apéro
19.30 Maiandacht

Dienstag, 11. Mai
19.30 Eucharistiefeier

Mittwoch, 12. Mai
09.00 Eucharistiefeier

Donnerstag, 13. Mai
09.00 Eucharistiefeier
18.45 Rosenkranz

Freitag, 14. Mai
09.00 Eucharistiefeier

Samstag, 15. Mai
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier
Dreissigster für Elisabet Wettstein-Caviezel
Jahrzeit für Anton und Viktoria Stöckli-Wettstein und Kinder, Josef Strebel-Wettser 1. Ehemann

Nach oben

Glockengeläute bei einem Todesfall

Stirbt eine Person aus der Pfarrei, dann wird erst geläutet, wenn ich die Bestätigung von der Gemeindekanzlei erhalte. Ebenso muss ich für die Todesanzeige für den Aushängekasten bestimmte Angaben über die verstorbene Person haben. Stirbt ein Mann, dann wird das Glockengeläute zweimal unterbrochen. Stirbt eine Frau, dann wird das Glockengeläute einmal unterbrochen. So wissen die Leute, ob ein Mann oder eine Frau gestorben ist.
Es gibt Angehörige, die möchten kein Glockengeläute und keine Todesanzeige im Schaukasten für Ihre Verstorbenen haben.

Nach oben

Austritt aus der Kirche

Tritt eine Person aus der Kirche aus, dann bezeugt sie damit, dass Sie nichts mehr mit der katholischen Kirche zu tun haben will. Dann muss ich diesen freien Willensentscheid achten und darf Sie auch nicht beerdigen.

Nach oben

Unsere Verstorbenen

Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben auch wenn er stirbt. Und jeder der lebt und an mich glaubt wird leben in Ewigkeit.
So hat Gott zu sich gerufen:
Jda Heimgartner / Elisabeth Leonette Küng-Lässer / Johann Peterhans-Baumeler / Johann Anton Peterhans-Mathis / Emma Peterhans-Rupp / Josef Emil Schibli-Höfler / Franz Josef Leutenegger-Epp / Nina Binder-Schärli / Hedwig Rohrer-Weiss / Lidwina Meier / Arthur Josef Schibli / Friedrich Kaeser-Peterhans / Paula Lina Ziegler-Eichler / Martha Schibli-Näf / Elisabeth Wettstein-Caviezel / Lina Meier-Peterhans
Herr gib Ihnen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte Ihnen.

Nach oben

Sakrament der Taufe

Der Auftrag des Auferstanen Herrn
(Matthäus 28. 18-20)
Der Herr sprach zu den elf Jüngern: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht zu allen Völkern und macht sie zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.
So haben das Sakrament der Taufe seit anfang Dezember 2003 erhalten:
Meier Solome Tanja, Tochter des Guido und der Edith Maria geb. Vonwil
Meier Christian Lukas, Sohn des Guido und der Edith Maria geb. Vonwil
Meier Siro Cédric, Sohn des Markus und der Karin geb. Peterhans
Tobias Niederberger, Sohn des Stefan und der Claudia geb. Schibli
Ribeiro Mula Jessica, Tochter des Domingo und der Helena geb. Ribeiro
Ribeiro Mula Wilson, Sohn des Domingo und der Helena geb. Ribeiro
Tartoni Chiara Corina, Tochter des Stefano und der Corina geb. Gauch
Scandella Carmelo Danilo, Sohn des Ricardo und der Stefanie geb. Frey
Den Eltern und Kindern wünschen wir viel Glück, Freude und Gottessegen.

Nach oben

Muttertag

Wir feiern heute Muttertag. Allen Müttern sagen wir einen herzlichen Glückwunsch. Mütter schenken den Kindern das Leben, sie behüten und umsorgen sie mit ihrer Liebe. Durch sie können Kinder etwas von der mütterlichen Liebe Gottes erfahren. Für alle Liebe, die uns unsere Mutter schenkt und geschenkt hat, wollen wir heute Gott danken. Wir laden alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Familiengottesdienst zum Muttertag am Sonntag, 9. Mai 2004 um 10.00 Uhr in die Kirche ein. Der Gottesdienst wird mitgestaltet von Schülerinnen und Schüler. Das Seelsorgeteam freut sich auf einen schönen und besinnlichen Gottesdienst.

Der Muttertagsgottesdienst wird musikalisch durch den Jugendchor der Musikschule Fislisbach begleitet. Anschliessend an den Gottesdienst erhalten alle Frauen und Mütter ein kleines Muttertags-Geschenk der Kirchgemeinde. Unsere Jungwacht- und BlauringleiterInnen servieren uns den traditionellen Muttertagsapéro (Bei schönem Wetter auf der Glockenwiese und bei schlechter Witterung im Vereinshaus). Die Clairongarde Fislisbach verwöhnt uns wie üblich mit einem Ständchen.
Dem Jugendchor Fislisbach, der Clairongarde und den Leiterinnen und Leitern von Blauring und Jungwacht danken wir recht herzlich.

Katholische Kirchenpflege und Pfarreirat

Nach oben

Senioren

13.05.04, 8.30 Uhr; Gemeindehaus
Wanderung Bremgarten - Fislisbach

Nach oben

Mutter Bernarda Jahr

Freitag, 14. Mai 20 Uhr im Kulturzentrum
Erzählung aus ihrem Leben von Sr. Mechtild Som.
Thema des Vortrages: Eine Pionierin aus Fislisbach.

Nach oben

Anmeldung für das Mittagessen am Begegnungstag an Pfingsten 30. Mai

Nach dem Muttertagsgottesdienst vom 9. Mai, sowie vor und nach dem Vortrag von Sr. Mechtild Som vom 14. Mai haben Sie Gelegenheit sich direkt bei den Verantwortlichen der Kirchenpflege für das Mittagessen anzumelden. Als Eintrittsberechtigung für das Mittagessen erhalten Sie bei der Anmeldung und der gleichzeitigen Bezahlung die Anstecknadel Mutter Bernarda.
Nach oben