Pfarrblatt Nr. 24    9. Juni 2002

Druckversion

Gottesdienste    Einladung an die 2. Real und 2. Sek. zum Oberstufentreff    Sonntag, 9. Juni 2002, 19 Uhr   

Gottesdienste

Samstag, 8. Juni
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier
Dreissigster für Hans Lang-Rothenfluh / Vincenzo Cicio-Montalbano
Jahrzeit für Martin und Anna Meier-Busslinger, Sohn Karl Meier-Meier / Fridolin und Margrith Peterhans-Karli, Sohn Kurt Peterhans-Meli / Anton Jakob Sutter-Hodel / Ernst Peterhans-Schibli

Sonntag, 9. Juni
10.30 Ökumenischer Gottesdienst
auf dem Buechberg (bei schönem Wetter)
in der kath. Pfarrkirche (bei schlechtem Wetter)
11.30 Eucharistiefeier
auf italienisch zelebriert von Pater Joseph Meier, Bürger von Fislisbach.
Es singt der gemischte Chor von Lugano Viganello.
Santa Messa in italiano
Celebrato da Padre Giuseppe Meier cittadino di Fislisbach.
Canto il Coro misto di Viganello (Lugano)

Dienstag, 11. Juni
19.30 Eucharistiefeier
Jahrzeit für Engelbert und Maria Heimgartner-Burger, Sohn Walter Heimgartner

Mittwoch, 12. Juni
09.00 Eucharistiefeier

Donnerstag, 13. Juni
Antonius von Padua
09.00 Eucharistiefeier
18.45 Rosenkranz

Freitag, 14. Juni
09.00 Eucharistiefeier

Samstag, 15. Juni
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier
Jahrzeit für Hermann Widmer-Heimgartner / Walter Heimgartner-Blunschi / Franz und Jda Luise Hofmann-Peterhans

Nach oben

Einladung an die 2. Real und 2. Sek. zum Oberstufentreff am Mittwoch, 12. Juni 2002 um 20 Uhr im Vereinshaus

Das Thema des Abends ist:

Abschluss des Schuljahres

Wir wollen den Abschluss des Schuljahres mit spielen, trinken, diskutieren und gemütlichem Beisammensein feiern.

Ich freue mich auf diesen Abend mit euch, eure Jugendseelsorgerin

Sylvia Sommer Läderach

Nach oben

Sonntag, 9. Juni 2002, 19 Uhr

Katholische Pfarrkirche St. Agatha, Fislisbach
Festliche Musik für Blechbläser, Pauken und Orgel
Ausführende:
Ensemble Innuendo
André Meier und Daniel Steger, Trompete
Roger Dietiker und Roger Konrad, Posaune
Christoph Horlacher, Pauken
Elmar Klöckner, Orgel

Programm

Giovanni Gabrieli 1557-1612
Sonata pian'e forte
für Bläserquartett und Orgel

Petronio Franceschini 1650-1681
Arrang: H.A. Stamm
Sonata in D-Dur
für Trompeten, Pauken und Orgel
Grave-Allegro-Adagio-Allegro

Alessandro Scarlatti 1660-1720
Toccata g-moll Orgel

Benedetto Marcello 1686-1739 Arrang: S.D. Wolff
Psalm 18 Die Himmel rühmen die Herrlichkeit Gottes (Text:KG607)
für Bläserquartett, Pauken und Orgel
Adagio Orgel
Psalm 19 Lob auf den Schöpfer (Text: KG 639)
für Bläserquartett, Pauken und Orgel

Joh. Seb. Bach 1685-1750 Arrang: S. D. Wolff
Wohl mir, dass ich Jesum habe (aus der Kantate BWV 147)
für Bläserquartett und Orgel

Anonymus Arrang: Daniel Steger
Scottish Renaissance Dances
für Bläserquartett
Prince Edward's Paven-The Queine of Ingland's Paven-Paven-Galliard

Joh. Seb. Bach Arrang. für Orgel: Franz Lehrndorfer
Largo BWV 1056

Jean Baptiste Loeillet 1653-1728 Collection Maurice André
Concerto D-Dur
für zwei Posaunen und Orgel
Adagio-Allegro-Grave-Allegro

John Stanley 1713-1786
Trumpet Tune
für Bläserquartett, Pauken und Orgel
Allegro-Adagio-Andante-Allegro

Eintritt frei, Kollekte
Das Konzert wird unterstützt durch die kath. Kirchgemeinde Fislisbach

Ensemble Innuendo
Viele grosse Komponisten, von Beethoven über Brahms bis hin zu den Meistern der Moderne, haben wertvolle Kompositionen für Streichquartett geschaffen. Dabei waren sie oft kühner, erfrischender und kreativer als etwa in ihren bekannten sinfonischen Werken. Der besondere Reiz der homogenen Kleinformation des Quartetts besteht darin, dass jeder Musiker sowohl Solist als auch Ensemblemitglied ist. Vor diesem Hintergrund hat sich das Ensemble Innuendo daran gemacht, den traditionellen Rahmen des Blechbläserquartetts zu sprengen. Eigene Kompositionen und Arrangements waren dabei von Anfang an tragende Elemente des musikalischen Schaffens. Neben Werken aus Renaissance, Barock und Unterhaltung umfasst das Konzert-Repertoire moderne und experimentelle Originalliteratur. Mit dem Konzertzyklus "Unerhört: Innuendo spielt Innuendo" präsentierte sich das Quartett im Herbst 2000 erstmals mit ausschliesslich eigenen Kompositionen.

Nach oben