Pfarrblatt Nr. 21    19. Mai 2002

Druckversion

Gottesdienste    Pfingstsonntag, 19. Mai, 10 Uhr Hochamt    Sunntig fiire für junge Familien    Ministranten-Treff    "Kulturwuchenänd" in Fislisbach    Suppentag 2002   

Gottesdienste

Aushilfe: P. Oberholzer von Bernrain, Kreuzlingen

Samstag, 18. Mai
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit (Aushilfe)
18.00 Eucharistiefeier
Jahrzeit für Josef und Emma Roos-Burkard / Siegfried und Verena Wettstein-Wetter und Kinder, Josef Strebel-Wetter, 1. Ehemann

Sonntag, 19. Mai
10.00 Eucharistiefeier
10.45 Kaffeestube im Vereinshaus
11.15 Fiire mit Chline (kath. Kirche)
19.30 Maiandacht

Pfingstmontag, 20. Mai
09.00 Eucharistiefeier

Dienstag, 21. Mai
19.30 Eucharistiefeier

Mittwoch, 22. Mai
09.00 Eucharistiefeier

Donnerstag, 23. Mai
09.00 Eucharistiefeier
18.45 Rosenkranz

Freitag, 24. Mai
09.00 Eucharistiefeier

Samstag, 25. Mai
17.00 bis 17.30 Beichtgelegenheit
18.00 Eucharistiefeier
Jahrzeit für Waly Peterhans und Lilly Zimmermann / Oswald Peterhans-Kaufmann / Johann und Anna Wettstein-Zehnder / Josef und Maria Treier-Peterhans

Nach oben

Pfingstsonntag, 19. Mai, 10 Uhr Hochamt

Josef Gabriel Rheinberger 1839 - 1901
Messe in f op. 159 für vierstg. gem. Chor und Orgel (Orgel, Urs Wietlisbach)

Mel. aus Sinph. Sir. Select. 1695
Veni Sancte Spiritus
für vier Männerstimmen

Erna Woll 1917
Pfingstlich kam er wieder (aus: "Und Maria sang")
für gem. Chor und Orgel

Nach oben

Sunntig fiire für junge Familien

Ökumenisches Fiire mit de Chline am Sonntag, 19. Mai 2002 um 11.15 Uhr zum Thema: Taube, Feuer, Heiliger Geist, Pfingsten in der katholischen Kirche. Wir freuen uns auf Eltern und Grosseltern, Gotten und Götti, Alt und Jung, auf alle die mitfeiern.

Pfarrerin Erika Compagno und Sylvia Sommer kath. Jugendseelsorgerin

Nach oben

Ministranten-Treff

Am 25. Mai werden wir uns um 11 Uhr vor dem Vereinshaus treffen um uns selber ein köstliches Mittagessen zu kochen.

Janine Peterhans, Jolanda Setz

Nach oben

"Kulturwuchenänd" in Fislisbach

Liebe Kirchgemeindemitglieder
Am Wochenende vom 7. bis 9. Juni 2002 findet bei uns bekanntlich die Einweihung des neuen Kulturzentrums statt. Die Einweihung vom Samstag wird begleitet von einem sehr vielfältigen Rahmenprogramm, welches Jung und Alt, nämlich der ganzen Dorfbevölkerung etwas bieten will. Das Rahmenprogramm ist eine "Co-Produktion" zwischen der politischen Gemeinde und den beiden Kirchgemeinden. In unserem Leitsatz "wir engagieren uns, prägen und gestalten das kulturelle Leben in Fislisbach mit", wollen wir, nicht nur an diesem Wochenende, unser Engagement zeigen und unsere Verantwortung für Kultur im Dorf wahrnehmen.
Vor einigen Wochen haben Sie im Briefkasten ein Flugblatt von "Kultur in Fislisbach" vorgefunden. Mit Ihrem Gönnerbeitrag von Fr. 30.- können auch Sie Engagement zeigen. Werden Sie Mitglied von KULTUR IN FISLISBACH. Sie profitieren in zweifacher Hinsicht. Einerseits haben Sie am Kulturwuchenänd einen um Fr. 10.- reduzierten Eintritt, andererseits erlauben Sie mit Ihrem Beitrag der Kulturkommission weitere Veranstaltungen zu planen und durchzuführen.
Sollten Sie Ihren Einzahlungsschein nicht mehr finden, hier die Angaben: Einzahlungen auf die Neue Aargauer Bank PC 50-1083-6, zu Gunsten Konto Nr. 931082-80 Kultur in Fislisbach, Fislisbach.

Josef Seeholzer, Präsident der Kirchenpflege und Mitglied der Kulturkommission

Nach oben

Suppentag 2002

Sehr geehrter Herr Pfarrer
Sehr geehrte Damen und Herren
Von ganzem Herzen danken wir Ihnen für die sehr grosszügige Überweisung von Fr. 4500.-, den eindrücklichen Erlös Ihres Suppentages 2002 zugunsten unserer Mission, der die Kosten des eingereichten Projektes sowie unsere Erwartungen weit übertrifft. Wir freuen uns sehr darüber und danken allen ganz herzlich, die auf irgendeine Weise zum guten Gelingen des Tages beigetragen haben. Gerne leiten wir den Beitrag nach Malkapuram weiter, wo er, wie Sie wissen, zur Förderung der Kräutermedizin eingesetzt wird. Der Mehrbetrag von Fr. 1300.- wird dem Projekt gutgeschrieben und dienst dem weiteren Aufbau. So soll ein Kräutergarten angelegt und den Frauen, die sich in Selbsthilfegruppen zusammengefunden haben, die Möglichkeit geboten werden, Kurse zu besuchen und sich weiterzubilden. Mit dem Wissen wird wirksam beigetragen zur Vorbeugung und Heilung der vielen Krankheiten. Sie Schwestern, die das Projekt betreuen, erwähnen in ihren Briefen, dass diese Alternativmedizin gerade unter der armen Bevölkerung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die Frauen machen eifrig mit und freuen sich über jeden erfolgreichen Fall von Heilung. Sr. Melanie und Sr. Hanny kehrten sehr beeindruckt vom Fislisbacher oekumenischen Suppentag zurück. Uns freute auch zu hören, dass Frau Pfarrer Campagno in der Pfarrei lebt und aktiv an der kirchlichen Feier mitwirkte. Im Namen der Schwestern, der Frauen und all jener, die von Ihrer grosszügigen Unterstützung profitieren dürfen, danken wir Ihnen nochmals ganz herzlich. Sie dürfen sicher sein, dass Sie ins Gebet von uns St. Anna-Schwestern eingeschlossen sind, hier in Indien und auch in Tanzania.
Mit besten Wünschen und herzlichen Grüssen
Mission der St. Anna-Schwestern
Sr. Heidy Loser, Frau Mutter

Nach oben