Kirchgemeindeversammlung vom 21. November 2003

Druckversion

An der Kirchgemeindeversammlung wurden folgende Beschlüsse gefasst:
Traktandum 1: Die Beschlussprotokolle der Kirchgemeindeversammlung vom 22. Nov. 2002, sowie der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 30. Mai 2003 wurden genehmigt.
Traktandum 2: Die Jahresrechnung 2002 wurde genehmigt.
Traktandum 3: Der Voranschlag 2004 und die Festsetzung des Steuerfusses bei 18% (wie bisher) wurden genehmigt.

Alle Beschlüsse wurden ohne Gegenstimmen gefasst.

An der Kirchgemeindeversammlung nahmen 98 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger teil. Unter Verschiedenem gab der Präsident, J. Seeholzer einige Informationen zum "Steinigen Weg einer aussergewöhnlichen Frau" Mutter Bernarda Heimgartner. Besonders wies er auf die Sonderausstellung im Kulturzentrum, sowie auf die verschiedenen Veranstaltungen hin. Im weiteren nahm die Kirchenpflege den Antrag von Josef Wettstein entgegen, das Kirchenarchiv durch einen Fachmann prüfen zu lassen und der nächsten Kirchgemeindeversammlung die Kosten und das Vorgehen einer Restaurierung vorzulegen. Wir verweisen auf Art. 27 des landeskirchlichen Organisationsstatutes: Gegen die Beschlüsse der Traktanden 2 und 3 kann innert 30 Tagen nach Erscheinen im Pfarrblatt das Referendum ergriffen werden. Auskünfte erteilt der Präsident der Kirchenpflege, J. Seeholzer, Tel. 056 493 10 11

Kirchenpflege und Finanzkommission danken den Kirchgemeindemitgliedern für das ausgesprochene Vertrauen und das Interesse an der Kirchgemeindeversammlung.

Pfarrblatt Nr. 9/2004:
Gegen die Beschlüsse der ordentlichen Kirchgemeindeversammlung wurde das Referendum nicht ergriffen. Alle Beschlüsse sind somit in Rechtskraft getreten.