Ökumenischer Suppentag am Sonntag, 4. März 2007

Ökumenischer Suppentag am Sonntag, 4. März 2007

10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der reformierten Kirche Fislisbach mit dem Männerchor Fislisbach, Kollekte zu Gunsten des Projektes Kiev Kids
10.30 Uhr Fiire mit de Chliine im reformierten Kirchgemeindehaus
10.30 Uhr Kinderkirche für Schulkinder im reformierten Kirchgemeindehaus
11.30 Uhr Suppentag im reformierten Kirchgemeindehaus
Auftakt Männerchor
Suppenessen zu Gunsten des Projektes Kiev Kids

 

Fislisbacher Suppentag 2007 sammelt wieder zu Gunsten des Vereins Kiev Kids für das Kinderzentrum SUNSHINE

Die Schweizer Sozialpädagogin Nathalie Wnuk-Jeanneret und ihr polnischer Ehemann Marek Wnuk sind seit den Suppentagen 03 und 05 vielen Fislisbachern bekannt. Die beiden leiten das Kinderzentrum SUNSHINE in Kiev. Zur Unterstützung ihrer Arbeit in der Ukraine gründeten Nathalie und Marek Wnuk zusammen mit Freunden in der Schweiz vor sechs Jahren den Verein Kiev Kids, welcher ausschliesslich von Spenden lebt. 

Strassenkindern eine Zukunft geben

Die meisten der rund 130'000 Strassenkinder in der Ukraine sind Opfer ihrer eigenen Familien und Gleichgültigkeit der Nachbarn und Behörden. Nathalie und Marek Wnuk haben sich zum Ziel gesetzt, diesen Kindern zu helfen, ihnen ein neues Zuhause zu geben und ihre physische und seelische Gesundheit wiederherzustellen. Nebst einem Dach über dem Kopf und etwas zu essen, sollen die Kinder Gefühle wie Wärme, Zuneigung und Vertrauen erfahren dürfen.
Im SUNSHINE werden die Kinder auf ein selbständiges und gutes Leben vorbereitet. Für jedes Kind werden individuelle Erziehungsziele festgelegt und ein Ausbildungsprogramm erarbeitet. Wichtig ist, dass den Kindern ein Gegenpol zu den negativen Erlebnissen aus ihrer Vergangenheit gesetzt wird.

Hilfe auch ausserhalb des Kinderzentrums

Die Tätigkeitsbereiche der Institution gehen weit über die stationäre Betreuung der Sunshine Kinder im Heim selber hinaus:
Sie arbeitet direkt mit Strassenkindern und versorgt sie mit dem Lebensnotwendigsten an Nahrung, Kleidung, Medizin und Rechtsbeistand, in der Hoffnung, die Kinder dadurch zu motivieren, das Leben auf der Strasse aufzugeben.
Für ehemalige Strassenkinder wird das Rehabilitationszentrum "SUNSHINE" in Trebuchov geführt.
Die von SUNSHINE durchgeführten Sommer- und Winterlager werden jedes Jahr professioneller. Sie sind für viele unterprivilegierte Kinder die einzige Möglichkeit sich zu erholen und das Evangelium zu hören. Während des Lagers wird versucht, die Probleme der Kinder zu diagnostizieren und weitere Hilfe anzubieten. Jedes Kind wird befragt und seine Familiensituation wird geprüft. Nach der Lagerzeit sind SUNSHINE-MitarbeitererInnen zusammen mit den zuständigen SozialarbeiterInnen bemüht, die Krisensituationen zu entschärfen.
Heranwachsenden Kindern werden berufliche Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten geboten.
SUNSHINE strebt die Zusammenarbeit mit der ukrainischen Regierung sowie verschiedenen Wohltätigkeitsorganisationen an, die zum Wohle der bedürftigen Kinder tätig sind. 

Der beste Platz für ein Kind ist in der Familie

Nathalie und Marek Wnuk sind sich bewusst, dass die Familie die beste Voraussetzung für ein gesundes Heranwachsen der Kinder bietet. Sie setzen sich dafür ein, dass Familien in Not entsprechende Hilfe erhalten, damit die Kinder bei den Eltern bleiben können.
Auch für Kinder, die bereits auf der Strasse und in einem Heim waren, wäre das Ziel eine Rückführung in die Familie. Leider kann dies nur selten realisiert werden. So wird wo immer möglich versucht, diese Kinder in einer Pflegefamilie zu platzieren. Seit Februar 06 werden dazu im SUNSHINE Schulungen für zukünftige Pflegeeltern durchgeführt, welche bereits von vielen Interessierten besucht werden.

Grossfamilie in neuem SUNSHINE Haus

Bald wird es soweit sein und ein grosser Traum in Erfüllung gehen: 8 der SUNSHINE Kinder können die vier Zweierzimmer im neuen Haus beziehen und dort mit Pflegeeltern als Grossfamilie leben. Der Umbau dieses Hauses wurde von vielen freiwilligen Helfern – besonders auch aus der Schweiz - unterstützt. 

Ausbau des vierten Stocks im SUNSHINE Kinderzentrum

Eines der Ziele ist die Aus- und Weiterbildung von Menschen, die mit unterprivilegierten Kindern arbeiten: Sozialpädagogen, Streetworker und Lehrer, damit sie noch gezielter und professioneller mit den Kindern arbeiten können. Dazu ist geplant, die Räumlichkeiten des SUNSHINE Zentrums zu erweitern, indem der jetzige Dachboden zu einem vierten Stock ausgebaut wird. In den entstehenden Räumlichkeiten könnten zukünftig Seminare und Konferenzen organisiert werden, Erfahrungen geteilt und neue Wege und Methoden in der Arbeit mit Strassenkindern vorgestellt werden.
 
Nathalie und Marek Wnuk werden im Gottesdienst und am Suppentag in Fislisbach zu Gast sein und persönlich über ihre Erfahrungen und Projekte berichten.  
Quelle: www.sunshine-kiev.org

 

Bilder von Marek Wnuk